Caravan

posted am: 24 Oktober 2017

Viele Menschen schaffen sich einen Caravan an und machen damit ganz anders Urlaub als mit Pauschalreisen. Man ist individueller und kann sich das Urlaubsziel selbst aussuchen. Außerdem braucht man keine Angst zu haben, in dreckigen oder lauten Hotels abzusteigen, sondern hat seinen eigenen kleinen Hausstand immer dabei. Wer sich jedoch einen Caravan anschafft, der sollte vorher Einiges bedenken. Macht man denn auch oft genug Urlaub damit?

Campingmobile der Extraklasse

Wohnmobile und Wohnwagen sind teuer in der Anschaffung. Wenn man sich einen Wohnwagen zulegt, braucht man auch das passende Auto dazu, welches den Anhänger ziehen darf. Ein Wohnmobil ist manchen zu groß. Hier kann man nur die Fahrräder mitnehmen oder muss alles zu Fuß erledigen, wenn man das Wohnmobil nicht für jede Tour wieder abbauen möchte. Oder man macht eine Rundreise damit, fährt jede Nacht auf verschiedene Campingplätze und erlebt das Land, für das man sich entschieden hat, von einer ganz anderen Seite.  Je nach Urlaub und Urlaubsart können Wohnmobile oder Wohnwagen eine gute Alternative zum Hotel sein. Man muss sie jedoch auch fahren können. Wer mit dem Auto schon unsicher ist, wenn es auf fremdes Terrain geht, der sollte sich überlegen solch ein großes Gefährt durch die Großstädte Deutschlands zu lenken oder in kleine Orte in Dänemark. Denn dafür braucht man schon ein wenig Fingerspitzengefühl. Dänemark ist übrigens ein sehr schönes Reiseziel für Camper, auch Norwegen, Schweden und sogar das etwas weiter entfernt gelegene Finnland.   

Mieten oder kaufen?

Mieten sollte man sich das Mobil nicht, denn das wird richtig teuer. Nicht nur die Tagesmiete kommt dazu, in der Nebensaison versteht sich, sondern auch noch Steuern, Versicherung und Endreinigung. Da kommt man in einer Woche Wohnmobilurlaub schnell über 1000 Euro. Wenn, dann sollte man sich ein Mobil anschaffen und sein Leben umkrempeln. Dann geht es halt am Wochenende nicht mit dem Zug nach Hamburg, sondern aufs Land in den Westerwald oder die Eifel. Je nachdem, wo man lebt, gibt es genug Mittelgebirge und landschaftliche Schönheiten, die man mit einem Wohnmobil entdecken kann. Und das muss gar nicht so weit weg sein von Zuhause.   

Die Welt entdecken

Wohnmobile und Wohnwagen gibt es in verschiedenen Größen. Je nach der Personenzahl, die ihren Urlaub dort verbringen soll. Wenn man Familie und Kinder hat, sollte man sich ein größeres Mobil anschaffen oder einen Wohnwagen mit mindestens vier Betten. Für ein Pärchen, welches seinen Urlaub ruhig verbringen möchte, reicht auch ein kleinerer Caravan. Kochen kann man dort in der kleinen Küche mit Gas und auch das Bad ist super ausgestattet. Die Toilette muss regelmäßig gelehrt werden. Es handelt sich um ein Kasettenklo. Auf den meisten Campingplätzen gibt es öffentliche Sanitäranlagen. In Deutschland ist es nur gestattet auf öffentlichen Campingplätzen zu campen. In Dänemark gibt es auch kostenlose und ausgewiesene Plätze, die für eine Nacht ideal sind, um das Land zu erkunden. Wunderschöne Wiesen und Waldstücke sind hier öffentlich zugänglich.

Teilen

letzte Posts


Archiv

2017